Löwenpreis – Verleihung des Lions Club Bergheim

Rathaus Bedburg – Kaster 18. September 2014

 Soziales Engagement:

                                  Heinz Köllen – Träger des Löwenpreises 2014

 Zum zweiten Mal verleiht der Lions Club Bergheim den im vergangenen Jahr ins Leben gerufenen „Löwenpreis“. Mit dieser Auszeichnung werden Bürgerinnen und Bürger geehrt, die ohne Aufhebens um die eigene Person ehrenamtlich soziale Dienstleistungen erbringen und damit einen erheblichen Beitrag zur Linderung persönlicher Nöte in unserer Gesellschaft leisten. Menschen mit derart außergewöhnlichem Einsatz zu würdigen und die Vorbildfunktion dieser uneigennützigen Tätigkeit sichtbar zu machen, ist Anliegen und Zielsetzung des Löwenpreises.

Der Preis ist mit 1.000 € dotiert und soll jährlich an verdiente Persönlichkeiten, soweit solche bereit stehen, verliehen werden.

Nachdem im vergangenen Jahr Reinhild Quaiser aus Quadrath-Ichendorf für ihren überragenden Einsatz im Bereich der Sterbebegleitung ausgezeichnet wurde, heißt der diesjährige Preisträger Heinz Köllen aus Bedburg. Er ist Initiator und Leiter der Bedburger Tafel, einer Einrichtung, die bedürftige Menschen mit Nahrungsmitteln versorgt.

Heinz Köllen ist 65 Jahre alt und war fast 41 Jahre bei der Kreissparkasse Köln, zuletzt als Leiter der Filiale in Bedburg tätig. Bereits weit vor Eintritt in den Ruhestand stand für ihn fest: Der „dritte“ Lebensabschnitt steht unter dem Motto „Helfen, zuwenden, Bedürftigkeit lindern“. Und so lag es nahe, dass Köllen sich von der Idee der Tafeleinrichtungen – die damals bereits in Kerpen, Frechen und Erftstadt bestanden – begeistern ließ und die Gründung einer Tafel in Bedburg in die Hand nahm. Wie richtig er mit dieser Initiative lag, zeigte sich sehr schnell: Bei der ersten Ausgabe von Nahrungsmitteln an Bedürftige am 23. Januar 2009 waren es bereits 30 Haushalte mit rd. 120 Personen, an die Lebensmittel verteilt wurden; wenige Jahre später war die Zahl auf 148 Haushalte angestiegen, was der Versorgung von ca. 500 Personen entsprach.

Abgewickelt wird der Ein- und Verkauf über sechs ehrenamtliche Mitarbeiter in den Räumen des Malteser-Hilfswerks in der Finkenstraße in Bedburg.

Heinz Köllen wirkt darüber hinaus in vielen anderen Sozialeinrichtungen an vorderster Stelle mit, so im Behinderten-Freundeskreis der Stadt Bedburg, im Hospiz Bedburg-Bergheim und im Stadt-Caritas-Rat Bedburg. Sein vielseitiger Einsatz verdient hohen Respekt.

 18.9.2014 / J. A.