Wolfgang Schwade

Friedlandstrasse 18
50181 Bedburg
Tel.: 0151-15585422
eMail: wolfgang.schwade@googlemail.com
Bedburg, den 11. März 2014

Mit Lionsclub Bergheim „Erwachsen werden“ gelernt

quest_01Der Lionsclub Bergheim-Erft konnte jetzt 30 Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I im in einem zweieinhalbtägigen Seminar fortbilden. Die Förderung sozialer Kompetenzen junger Menschen in der Schule steht im Das Programm will Schülerinnen und Schüler dabei unterstützen, ihr Selbstvertrauen und ihre kommunikative Kompetenz zu stärken, Kontakte und Beziehungen aufzubauen und zu pflegen, Konflikt- und Risikosituationen in ihrem Alltag zu begegnen und für Probleme, die gerade die Pubertät gehäuft mit sich bringt, konstruktive Lösungen zu finden. Gleichzeitig möchte es ihnen beim Aufbau eines eigenen Wertesystems Orientierung bieten. Unter der Seminarleitung von Marie-Luise Schrimpf-Rager (Dortmund) wurden so u.a. Lehrerinnen und Lehrer der Adolf-Kolping-Schule, des Gymnasiums und der Willy-Brandt- Gesamtschule aus Kerpen, des Erftgymnasiums aus Bergheim, der Eugen-Langen-Realschule aus Elsdorf und des Silverberg-Gymnasiums, der Realschule und der Arnold-von-Harff-Schule aus Bedburg sowie des Gymnasiums Frechen in den Ansatz der

 Life-Skills-Erziehung („LebenskompetenzErziehung“) eingeführt, dem von der aktuellen Forschung die größten Erfolgsaussichten bei der Prävention (quest_02selbst-) zerstörerischer Verhaltensweisen zugesprochen werden.

Seit vielen Jahren arbeiten die beiden Partner Lions Clubs International und Quest International erfolgreich zusammen: Quest International, eine amerikanische nonprofit-Organisation, zeichnet für das pädagogische Konzept und für die Ausbildung der Lehrerinnen und Lehrer verantwortlich, Lions Clubs International stellt als eine für Hilfsbereitschaft, Humanität und Völkerverständigung engagierte Vereinigung die organisatorischen und finanziellen Mittel dafür bereit. Beim Lionsclub Bergheim/Erft wird dieses Seminar finanziert durch die Erlöse aus dem Verkauf der jährlichen Adventskalender-Aktion.

Der LionsQuest-Beauftragte Wolfgang Schwade (Bedburg) zeigte sich angetan von der Motivation der teilnehmenden Lehrerinnen und Lehrer, die sich mit großem Engagement den sieben Themenfeldern von „Erwachsen werden“ wie „Meine Klasse“, „Stärkung des Selbstvertrauens“, „Mit Gefühlen umgehen“, „Die Beziehungen zu meinen Freunden“, „Mein Zuhause“, „Ich entscheide für mich selbst“, „Ich weiß, was ich will“ in Rollenspielen, didaktischer Unterrichtsvorbereitung und Diskussionsrunden widmeten.

Die Teile des Programms bilden ein Angebot für ein vollständiges, fächer-übergreifendes Curriculum, das außerdem noch zahlreiche Anlässe bietet, Elternhaus und soziales Umfeld der Kinder und Jugendlichen einzubeziehen. „Nun gilt es, die gewonnenen Erfahrungen in den Schulalltag einzubringen und damit den Unterricht nicht nur interessanter, sondern für alle Beteiligten auch effizienter zu gestalten,“ erklärte Schwade. Der Lionsclub Bergheim-Erft will die Lions Quest-Arbeit mit einem Fortgeschrittenenseminar und einem weiteren Einführungsseminar in nächster Zeit fortsetzen und intensivieren. Ermöglicht werden die Fortbildungsseminare aus dem Erlös der vom LC Bergheim/Erft erfolgreich veräußerten Adventskalender.