Jeder Lions Club trägt im Rahmen seiner Zuständigkeit für alle Activities die sich daraus ergebende steuerrechtliche Verantwortung. Daher ist ein clubeigener Förderverein als eingetragener Verein mit anerkannter Gemeinnützigkeit unabdingbar. Mitglieder sind grundsätzlich die Clubmitglieder, können aber auch Lions fördernde Persönlichkeiten der Gemeinde sein.
Die Satzung des Fördervereines ist immer mit dem zuständigen örtlichen Finanzamt abzustimmen, das mit der Ausstellung der Gemeinnützigkeitsbescheinigung dem Verein die Handlungsbefugnis erteilt. Wesentlicher Bestandteil der Satzung sind die Förder-Zwecke des Vereins und die Festschreibung der Pflicht, die Mittel des Vereins nur für diese satzungsgemäßen Zwecke zu verwenden. Der Verein erhebt keine Mitgliedsbeiträge. Er ist selbstlos tätig und verfolgt keine eigenwirtschaftlichen Interessen. Die Abwicklung von Activities über den eigenen Förderverein gewährleistet im wesentlichen
    Selbstständigkeit und Unabhängigkeit bei der Durchführung

    Ausstellung von Zuwendungsbestätigungen an Spender
    Nutzung von Freigrenzen bei Umsatz-, Körperschafts- und Gewerbesteuer
    Einwandfreie steuertechnische Absicherung
Die Organe des Vereins sind die Mitgliederversammlung und der Vorstand. Das Geschäftsjahr ist, anders als im Lionsjahr, das Kalenderjahr. Der Verein wird von einem Vorsitzenden geleitet, der auf drei Jahre gewählt wird.