Was ist Lions-Quest ? (Quest = Suche, engl.)

Lions-Quest  ist 1984 entstanden als eine vertraglich vereinbarte Kooperation zwischen Lions Clubs International, der größten weltweiten Service-Organisation mit ca. 1,5 Millionen itgliedern in 193 Ländern, und Quest International, einer in den USA beheimateten gemeinnützigen Stiftung (non profit organization).

Quest International entwickelte seit 1974 Programme und Materialien, die einer positiven Persönlichkeitsentwicklung von Kindern und Jugendlichen dienen und ihnen helfen, ebensfertigkeiten („Life Skills“) wie Selbstvertrauen, Lebensfreude, Beziehungsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Engagement aufzubauen und zu festigen.

Lions  Clubs International informiert seine Mitglieder und die Öffentlichkeit über diese Programme und fördert ihre Einführung und Umsetzung in der Schule durch Finanzierung der Teilnahme von Lehrkräften an den Seminaren  und oft auch durch die Übernahme der Kosten für Unterrichtsmaterialien als Vor-Ort-Activity der Lions Clubs.

Seit 01.10.2002 ist Lions Clubs International Foundation (LCIF), der internationale Förderverein der Lions, Eigentümer der Lions-Quest-Programme.

Wie kam Lions – Quest „Erwachsen werden“ nach Deutschland ?

1991  wurden deutsche Lehrerinnen und Lehrer bei einem Studienaufenthalt in den USA auf das Lions-Quest-Programm „Skills for Adolescence“ (SFA) für die Altersgruppe 10 bis 15 Jahre aufmerksam. Nach Rückkehr an ihre Schulen in Deutschland begannen sie damit, einen Teil der Unterrichtsmaterialien an ihre schulischen Bedürfnisse anzupassen. Es entstand ein Arbeitskreis, der von Prof. Dr. Klaus Hurrelmann, dem damaligen Leiter des Sonderforschungsbereichs „Prävention und Intervention im Kindes- und Jugendalter“ an der Universität Bielefeld betreut wurde. Mit Genehmigung des nordrhein-westfälischen Kultusministeriums wurde das Schülermaterial 1994/95 an sechs Schulen erprobt.

Da die Umsetzung der Lions-Quest-Programme als Lions-Activity vorgesehen ist, entstand sehr schnell ein guter Kontakt zwischen dieser Arbeitsgruppe und den Lions in  Deutschland, die bereits diese Pilotphase finanziell und beratend unterstützten.

Im Dezember 1996 beschloss der Governorrat, das höchste Gremium der Lions in Deutschland, das Programm,  das bei uns den Namen Lions-Quest „Erwachsen werden“ erhielt, allen
deutschen Lions Clubs als Vor-Ort-Activity zu empfehlen. Zu diesem Zweck  wurden die Nutzungsrechte für die deutschsprachige Version des Programms durch eine Einmalzahlung Licence Buy Out) von Quest International erworben.

Im Februar 1997 erhielten die Präsidenten aller deutschen Lions Clubs ein Exemplar des inzwischen vollständig übertragenen Unterrichtsmaterials zur Information der Clubmitglieder.

Im Mai 1997 wurde der gemeinnützige Verein „Lions-Quest Deutschland e.V.“ gegründet. Ihm wurde die Einführung und Umsetzung von „Erwachsen werden“ in Deutschland übertragen.

Seit 01.07.2000 ist Lions-Quest ein weitgehend eigenständiges Ressort im Hilfswerk der deutschen Lions e.V..